Menü Schließen

das gold des waldes

Wein

dscn5362

Der Frühling bringt Blumen,
der Sommer den Klee,
der Herbst der bringt Trauben…

 

…und  Pfifferlinge…

Reis mit Pilz-Nussrahmsauce

2 Portionen

150 g Reis
50 g Bergerbsen
1 EL Nussmus (z.B. Cashew oder weißes Mandelmus) oder Cashewkerne mindestens 3 h einweichen und dann fein pürieren
1 Zwiebe/Charlotte
1 TL Senf
200 g Pfifferlinge
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Kerbel, Petersilie

  • Pfifferlinge ErbsenErbsen über Nacht einweichen. In frischem Wasser nach Packungsanleitung kochen (ca. 1 h)
  • Reis nach Packung zubereiten
  • Zwiebeln schälen, fein würfeln und in Olivenöl andünsten (nicht zu heiß)
  • Pilze putzen, gegebenenfalls zerkleinern, zu den Zwiebeln geben und kurz mitgaren
  • Nussmus zu den Zwiebeln geben und mit Senf abschmecken
  • Salz, Pfeffer und Kräuter zugeben, Erbsen unterheben und mit Reis servieren

 

Spielen im Herbst

Spielen mit Naturmaterialien

Spielen mit Naturmaterialien – heute Kastanien

Dieses Jahr fallen die Kastanien so zahlreich von den Bäumen. Viele Bäume beschenken uns  mit riesigen dunkelbraunen Früchten, manche mit Zwilligs- oder Drillings-Konstellationen.

Zwillinge oder Drillinge? wir lassen und überraschen

Kastanien-Zwillinge oder Drillinge? Wir lassen und überraschen.

Wenn die stacheligen Schalen in der Wärme des Hauses langsam trocknen kommen immer wieder Überraschungen zum Vorschein.

Katzenkinder und Menschenkinder

Katzenkinder und Menschenkinder

Außer Kastanien, Zapfen und Hagebutten finden sich Momentan durch die schönen warmen Sonnentage große Mengen Pilze in unseren Wäldern. Wir werden am Sonntag wieder unterwegs sein.

"Wenn das Kind wandert, bietet sich ihm die Welt selbst dar. Veranlassen wir das Kind zu wandern, zeigen wir ihm die Dinge in ihrer Wirklichkeit, anstatt Gegenstände anzufertigen, die Begriffe darstellen, und sie in einen Schrank einzuschließen." 

Maria Montessori

Erntedank

herbst kastanie

Herbst-Kastanie

Wir hatten uns gerade an den grandiosen Sommer gewöhnt, da war er jux schon wieder rum. Der Herbst ist unaufhaltlich eingezogen und schenkt uns einen ebenso grandiosen goldgelbenOktober. Im alt-germanischen heißt der Oktober Gilbhart – was soviel bedeutet wie viel gelb.

Sehr traditionell auch das Erntedankfest. Worüber ich mich sehr freue, dass es (in der Schule meines Sohnes) im Schulalltag traditionell gefeiert wird – jenseits von Konsum oder religiösem Hintergrund. Dazu gab es die erste echte Hausaufgabe: ein kleines Körbchen zu gestalten und mit Früchten zu füllen.

erntedank jahreszeitentisch

Erntedank

Wir waren im Wald und haben gesammelt: Hagebutten und Buchecker-Schalen. Außerdem haben wir Kumquats und Zitronen in feine Scheiben geschnitten und getrocknet. Alles zusammen mit Wolle am Körbchen befestigt – Voilà! Damit geht es dann am Montag zu den Feierlichkeiten an der Schule.

Das Schuljahr und Semester hat bei uns ebenso turbulent angefangen, wie es im Juli zu Ende gegangen war. Noch dazu kamen viele Umstellung im Webbereich. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, was und wie ich nun Inhalte auf meinem Blog präsentieren kann und möchte.

Zum Start also die Erinnerung an ein schönes altes Brauchtum samt Deko-Inspiration, Dankbarkeit als Gedankengut für den Sonntag (und was ich ja wirklich klasse finde als Lerninhalt für die Kinder am Montag) und ein herzliches Willkommen zurück nach der Sommerpause.

© 2018 lecker leben. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.